Sie sind hier

Neuigkeiten vom Volleyball

Es ist vollbracht...

nach 3 Jahren in der 2.Kreisunion wurde nun endlich der lang ersehnte Aufstieg geschafft. Beim letzten Spieltag unserer 3.Herren wurde nach einer starken Kampfleistung

die Mannschaft von BSV Lockwitzgrund geschlagen, welche im Gegenzug den Ligakonkurrenten SG Großröhrsdorf besiegen konnte. Dadurch kann man in der Meisterrunde beide Spiele verlieren und bleibt trotzdem an der Tabellenspitze.

Sensation verpasst

Regionalmeisterschaft der A Jugend weiblich

Dresdner SSV - Dresdner SC 1-2
Dresdner SSV - SWE Volley Team Erfurt 2-1
Dresdner SC - SWE Volley Team Erfurt 1-2

Die kleinen Punkte mussten entscheiden und dadurch kam es zu folgender Platzierung

1. Platz Dresdner SC
2. Platz SWE Volley Team Erfurt
3. Platz Dresdner SSV

1. Herren verpassen Auswärtssieg in Bautzen

Mit kleinem Kader von sieben Spielern reiste die Truppe um Maik Steuer am Samstag nach Bautzen um dort den MSV nach dem 3:2 Sieg letzte Woche nocheinmal zu bezwingen. Trotz packender Ballwechsel und einem dominaten 2. Satz wurden zu viele Punkte in der Annahme und Feldabwehr verschenkt und so mußte man sich letztlich mit 1:3 geschlagen geben.

Glückwunsch an einen gut eingestellten MSV Bautzen.

1.Herren bleiben auf Kurs...

In einem spannenden Heimspieltag konnten sich unsere 1.Herren gegen Motor Mickten und den MSV Bautzen durchsetzen und holten so wichtige Punkte für den angestrebten Aufstieg in die Sachsenliga.

1.Herren bleiben auf Kurs...

In einem spannenden Heimspieltag konnten sich unsere 1.Herren gegen Motor Mickten

und den MSV Bautzen durchsetzen und holten so wichtige Punkte für den angestrebten Aufstieg in die Sachsenliga.

Im ersten Spiel traf man auf eine hochmotivierte junge Mannschaft von Motor Mickten die unter der Woche sich im Nachholspiel gegen Pirna Copitz durchsetzen konnten.

Personell angeschlagen mussten die 1.Herren auf den verletzten Frank Naumann und den im Winterurlaub befindeten Gordon Lemme verzichten. Somit gab Stefan Adler sein Heimspieldebüt im Trikot der 1.Herren. In einem eher unspektakulären Spiel setzen sich die Hausherren 3:0 (25:19, 25:22, 25:19) durch. Man hat die Vorgaben von Trainer Maik Steuer befolgen können und leistete sich nur teilweise

Unkonzentriertheiten in der Annahme, die der Gegner nicht ausreichend nutzen konnte.

Im 2.Satz verletzte sich leider Zuspieler Oliver Kraft von Motor Mickten, den wir auf diesem

Weg beste Genesung wünschen.

Im zweiten Spiel kam es zum ersten Aufeinandertreffen gegen den MSV Bautzen in dieser Saison. Diesen Gegner kannte man bereits aus dem Sachsenpokal vom letzten Jahr und wusste, dass dies kein einfaches Spiel werden sollte. Wieder mussten die 1.Herren personell

einstecken und auf Steffen Hockarth verzichten, der aus privaten Gründen am Spiel nicht

teilnehmen konnte. Es war ein Spiel für die Zuschauer, was an Spannung und Nervenkitzel nicht zu überbieten war. Schon der erste Satz 29:27 für die Hausherren zeigte, dass sich beide Mannschaften nichts zu schenken haben.

Eigentlich sollte man denken, dass nach so einem Satzgewinn die nötige Motivation

vorhanden sein sollte um den nächsten Satz zu gewinnen, doch durch eine schlechte Annahme zog der MSV Bautzen schnell mit 11:1 davon und diesen Vorsprung konnten die 1.Herren nicht einholen und verloren somit verdient den zweiten Satz mit 25:18.

Der anschließende Satz war sehr ausgeglichen, doch der MSV Bautzen konnte durch seine starke Feldabwehr am Ende den Satz mit 25:21 für sich entscheiden.

Jetzt lag es an Trainer Maik Steuer die richtigen Worte zu finden um noch einmal alle Kräfte seiner Mannschaft zu mobilisieren. Die Mannschaft fand zur alten Stärke zurück, machte weniger Fehler und durch eine sicher Annahme wurde der Satz mit 25:18 gewonnen. Somit musste der Sieger im Tiebreak ermittelt werden.

Bis zum Seitenwechsel waren beide Mannschaften eng beieinander und auch danach machten sich die Hausherren das Leben selber wieder schwer und ließen den Gegner nach schwachen Annahmen zurück ins Spiel finden. Die anschließende Auszeit wurde genutzt um jeden einzelnen Spieler nochmal zu motivieren. Das dies gefruchtet hat bewies Kai Hillemann der durch zwei spektakuläre Angriffsschläge die Weichen zum Sieg gestellt hat. Somit hieß es Spielball für die 1.Herren. Der Angriffsschlag der Bautzner wurde in der Feldabwehr geholt und Zuspieler Stefan Adler setzte wiederum Kai Hillemann ein, welcher diesmal einen Dreierblock vor sich hatte und durch einen gekonnten gelegten Ball das Spiel 15:12 für die Mannschaft entschieden hat.

Frank Naumann, der als Motivator dabei war sagte folgendes:

"Es war eine Zereißprobe, ein wichtiges Spiel ohne Kapitän und mich als Zuspieler, aber Stefan hat eine bemerkenswerte Leistung als Zuspieler hingelegt. Es gab zwar Hochs und Tiefs, aber das Spiel wurde im besonderen von Kai im tiebreak gewonnen. Dieser Sieg macht Mut für die weiteren schweren Spiele die kommen werden."

Seiten