Sie sind hier

1.Damen kassieren 2 Niederlagen

--- Auswärtsspiel gegen Dingolfing ---

Um 7 Uhr morgens, eindeutig zu früh für einen Sonntag, starteten 9 motivierte Mädels in Richtung Dingolfing um das letzte Auswärtsspiel des Jahres zu bestreiten. Mit an Bord Trainer Kai und Carsten Oswaldt als Fahrer und Scout. Vielen Dank dafür an Carsten an dieser Stelle!

Nach vier Stunden Fahrt erreichten wir die Halle in Dingolfing und hatten noch genug Zeit für einen Aktivierungsspatziergang.
In Satz 1 startete Kai mit Isa und Sannah auf Mitte, Lui und Cathi im Außenangriff, Susi als Diagonalklebe und Reni im Zuspiel. Das Spiel startete sehr ausgeglichen, jedoch rannten wir ab Mitte des Satzes zwei, drei Pünktchen hinterher. Dies zog sich bis zum Ende durch und so verloren wir den Satz mit 21:25.

Der zweite Satz gestaltete sich ähnlich. Die stark aufspielenden Dingolfingerinnen zeigten immer wieder ihre Qualitäten, gerade auf der Mittelposition. Kai reagierte mit einem Wechsel auf der Zuspielposition und Maria zog von nun an die Fäden im Spiel. Leider brachte der Wechsel nich die erhoffte Veränderung und auch Satz zwei ging an Dingolfing.

Nocheinmal Zähne zusammenbeißen und kämpfen hieß es im dritten Satz. Maria blieb auf dem Feld und Sophie kam für Isa ins Spiel. Trotz vieler starker Aktionen reichte es auch im letzten Satz nicht um Dingolfing in die Knie zu zwingen und so mussten wir uns insgesamt 0:3 geschlagen geben.

Insgesamt war es jedoch ein Spiel auf Augenhöhe, was die Gegnerinnen letztendlich durch eine konstantere Spielweise für sich entscheiden konnten, doch mit etwas Obst oder den Traditionsschokobons hätten wir sicherlich die fehlenden Pünktchen noch holen können. Diesen Fehler machen wir auf jeden Fall nicht noch einmal! ;)

Wir konzentrieren uns jetzt auf unseren Heimspielmarathon, der schon diesen Sonntag um 14:30 Uhr im SSZ startet. Gegner sind die Mädels aus Augsburg.


--- Heimspiel gegen Augsburg ---

Es ist Sonntag, der 11.11.18, die Narrenzeit beginnt. Dem Anlass entsprechend wurden die ersten 25 anwesenden Zuschauer mit einem Pfannkuchen verwöhnt.

Was die Zuschauer dann zu sehen bekamen, war definitiv nicht der Volleyball, den wir spielen können.

Im ersten Satz spielten wir fast durchgehend auf Augenhöhe mit den Gästen aus Augsburg, die sich allerdings immer ein oder zwei Punkte vorne lagen. Bereits hier zeichneten sich die ersten Probleme ab… die Annahme immer etwas zu wackelig, die Aufschläge entweder fehlerhaft oder zu wenig druckvoll für sehr motivierte Augsburgerinnen. Auch unser Block war immer einen Moment zu spät geschlossen. Gegen Ende des Satzes kamen wir noch einmal ran, aber der unbändige Wille der Augsburgerinnen, Sieg Nummer 2 einzufahren, brachte ihnen letztendlich den Satzgewinn.

In Satz 2 ein Ebenbild des ersten Satzes, nur noch einen Zacken schärfer. Unsere Angriffe blieben des Öfteren im gegnerischen Block hängen, unsere Aufschlagsquote war auf dem Weg Richtung Keller. Ein gebrauchter Satz, nach 24 Minuten stand die verdiente 2:0 Satzführung für die Gäste fest.

Im dritten Satz ein paar positionelle Umbesetzungen, Susi auf Außen, Cathi wieder auf der Diagonalen, Maria im Zuspiel. Bis zum 16:16 ein völlig offenes Spiel, ehe unsere Angriffe wieder in der Augsburger Mauer hängen blieben und wir ins Hintertreffen gerieten. Alles Aufbäumen hat uns dieses Mal nichts gebracht, beim 25:21 für die Gäste waren alle Messen gesungen und der verdiente und hart erkämpfte Sieg der bayrischen Gäste stand fest.

Endergebnis: Dresdner SSV : DJK Augsburg-Hochzoll 0:3 (25:27, 18:25, 21:25)

Für uns kämpften: Isa, Susi, Sophie, Cäpt‘n Cathi, Isi, Maria K., Gina-Marie, Reni, Sannah, Katrin, Lui, Katja. Auch Marika war einsatzbereit und Caro K. unterstützte uns von der Bank aus.

Die Enttäuschung war für einen Moment natürlich riesengroß, aber ein kurzes gemeinsames Kräftesammeln und die Marschrichtung für die nächsten, 2 spielfreien Wochenenden, ist klar. Für unseren Heimspielmarathon im Dezember werden wir in allen Elementen noch einmal eine Schippe drauf legen. Für uns und um unseren Zuschauern wieder unser Spiel zu zeigen, mit dem wir aus 7 Spielen immerhin schon 4 Siege einfahren konnten. :-)

Auf ein Neues!

Eure Drittligagööörls