Sie sind hier

Wir könnens doch noch...

9.Spieltag, 19.01.2008:
DSSV vs VSV Blau-Weiß Freital 3:0
DSSV vs Köigsteiner VG II 1:3

Und damit sind auch wir endlich im Jahr 2008 angekommen.Laughing

Erster Gegner im neuen Jahr war die sich derzeit auf dem absteigenden Ast befindliche Mannschaft aus Freital. Gegen diesen Gegner mußte unbedingt gewonnen werden, wollte man weiterhin wenigstens eine theoretische Aufstiegschance haben.

Wie so oft in den letzten Spielen brauchten wir auch diesmal Anlaufzeit um ins Spiel zu kommen. Und so war es nicht verwunderlich, dass Freital bis kurz vor Schluss in Führung lag, diese aber glücklicherweise nicht ins Ziel retten konnte und den Satz am Ende knapp verlor. Nach diesem verlorenen ersten Durchgang hatte Freital uns nicht mehr viel entgegen zu setzen, klar gewannen wir die Sätze 2 und 3 und damit das Spiel letztlich sicher und verdient mit 3:0.

Im zweiten Spiel erwartete uns dann ein ganz anderes Kaliber mit Verstärkung aus der 2.Bundesliga und der Sachsenliga.

Doch von Angst und zu viel Respekt war von Anfang an keine Spur. Beide Teams fanden gut in den ersten Satz, spielten gute und sehenswerte Punkte heraus. Am Ende des ersten Satzes bekamen wir leichtes Oberwasser und erarbeiteten uns bis zu unserem 24.Punkt einen 4-Punkt-Vorsprung...den wir aber trotz guter Annahme und dreier Angreifer vorn nicht in den ersten Satzgewinn gegen Königstein ummünzen konnten, 6 Punkte in Folge abgaben und den sicher geglaubten Satz noch verloren.

Man könnte jetzt meinen, dass wir aus vergangenen Spielen gelernt hätten, denn wir steckten nicht wie in vorherigen Spielen gezeigt teilweise die Köpfe in den Sand, sondern spielten auf gleichem Niveau weiter. Was zur Folge hatte, dass wir uns auch im zweiten Satz einen kleinen Vorsprung erspielten und es diesmal auch schafften, ihn ins Ziel zu bringen. Der erste Satzgewinn gegen Königstein war geschafft!

Im dritten Satz verloren wir leider etwas den roten Faden, sei es, weil Frank sich am Finger verletzte und kurzeitig Gordon als Zuspieler auf dem Feld stand oder weil nach dem Satzgewinn die Konzentration nachließ. Auf jeden Fall erarbeitete sich Königstein einen Vorsprung, den wir leider nicht mehr aufholen konnten und somit wieder in Rückstand gerieten. Und auch in Satz vier reichte eine kurze Schwächephase unsererseits, um das Spiel zu unseren Ungunsten zu entscheiden. Und Königstein ließ sich wie im Hinspiel nicht lange bitten. Und somit verloren wir trotz einer guten kämpferischen und auch spielerischen Leistung ein gutes und spannendes Spiel mit 1:3.

Fazit des Spieltages:

WIR KÖNNENS DOCH NOCH !!!

Und da der Tabellenführer TU Dresden II überraschend gegen Mickten verlor(1:3), anschließend aber Kaupa schlug(3:0), rückt die ganze Tabellenspitze noch enger zusammen und niemand konnte sich absetzen.

(geschrieben von Steffen Hockarth)