Sie sind hier

Heimspiel 2.Herren

Stark ersatzgeschwächt ging die 2. Herrenmannschaft am 03.12. in die ersten beiden Heimspiele der Saison. Zunächst lief Traktor Naundorf auf und man ging mit einer Wir-haben-nichts-zu-verlieren-Stimmung ins Spiel.
Getragen von dieser Einstellung ging prompt der erste Satz an den DSSv.
Leider gelang es in den folgenden drei Sätzen nicht diese Konsequenz aufrecht zu erhalten und so gingen diese, teils knapp verloren. Was sich aber zeigte, war eine geschlossen gute Mannschaftsleistung, eine hohe Spielfreude und Einsatzbereitschaft. Die Sätze im Einzelnen: 18:25, 25:21, 25:20, 25:17

Dies zeigte die Truppe auch im zweiten Spiel gegen TU Dresden. Und ebenso gelang es mit dieser Einstellung den ersten Satz für sich zu entscheiden. Danach wurden jedoch langsam konditionelle und damit einhergehend Konzentrationsschwächen erkennbar, die nicht durch Auswechselungen kompensiert werden konnten, sodass man wieder drei Sätze in folge verlor. Im letzten gab man sogar eine 24 zu 19 Führung noch ab.
Die übrigen Sätze wie folgt: 28:26, 14:25 (naja ;), 22:25 und eben 24:26.

Besonders erwähnenswert - neben der insgesamt guten Leistung der Mannschaft - sind der Gasteinsatz von Thomas Heckel aus der 4. Herrenmannschaft, der sich nahtlos in die Mannschft einfand und sowohl im Angriff als auch in der Annahme/Feldabwehr überzeugte, die hohe Erfolgsquote von Basti, der ein ums andere Mal seine Angriffe hart im gegenerischen Feld versenkte, die brauchbare Annahmeleistung der beiden Mittelangreifer, sowie ein gutes Zuspiel von Jörg, dem es immer wieder gelang, unsere Angreifer frei zu spielen.

Nicht nur der Trainer von Traktor Naundorf, auch Eva aus dem DSSV-Vorstand (danke für Koffein und Zucker ;) waren von der Mannschaftsleistung beeindruckt und bescheingten den 2. Herren ein Potential über den Ergebnissen an diesem Spieltag. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft diese Spielfreude im neuen Jahr beibehalten kann, dann sollte sich auch der messbare Erfolg früher oder später einstellen.

 

Grüße

Tobi