Ankündigungen und wichtige Termine

Neues vom Fußball

  • Herren ME Dresdner SSV vs. SG Dölzschen II 12:1
    B-Junioren spielfrei
    C-Junioren ME Dresdner SSV vs. SG Verkehrsbetriebe Dresden 0:11
    D-Junioren ME SG Dresden Striesen III vs. Dresdner SSV 9:4
    E-Junioren spielfrei
    E2-Junioren ME FSG Wacker 90 Dresden-Leuben vs. Dresdner SSV II 0:1
    F-Junioren spielfrei
    F2-Junioren ME FV Blau-Weiß Zschachwitz III vs. Dresdner SSV II 0:1
  • Nächster Kantersieg

    Der Dresdner SSV hat sich nach dem 6:6 in der letzten Woche gut erholt gezeigt und gegen den Aufsteiger SG Dölzschen II klar mit 12:1 gewonnen und damit den zweithöchsten Sieg in der Geschichte des DSSV eingefahren. Marcel Clemen erzielte noch vor der Pause einen lupenreinen Hattrick und beendete die Partie mit insgesamt fünf Treffern!

  • Ohne Worte…

    Der Dresdner SSV kommt trotz sechs geschossener Tore nicht über ein Unentschieden gegen die SG Gittersee hinaus. Am Ende musste man in Überzahl sogar um den einen Punkt zittern. Mit dem Punkt konnte man den Gegner jedoch auf Abstand halten und den Rückstand auf Tabellenführer USV TU Dresden zumindest verkürzen.

Neues vom Volleyball

  • Am Samstag stand für uns die Fahrt zum Auswärtsspiel nach Piensk (Polen) an, wo der ASV Rothenburg in diesem Jahr seine Heimspiele austrägt. Wir wurden herzlich empfangen und durften zum ersten Spiel des Tages und gleichzeitigem Start in die Rückrunde auflaufen.
  • Für das vorletzte Ligaspiel vor der Weihnachtspause ging es am vergangen Samstag nach Löbau. Dort erwartete uns mit dem OSC das Schlusslicht der Tabelle. Unser Ziel war also klarer denn je – 3 Punkte müssen es sein. Doch schon bei Ankunft in der Halle und auch beim Beobachten der ersten Partie des Tages machte sich ein ungutes Gefühl breit…
  • Anstatt wie zum ersten Advent üblich bei Plätzchen und Stollen zu Hause zu sein, trafen wir uns um unser nächstes Auswärtsspiel zu bestreiten. Also traten wir pünktlich um 12 Uhr unsere Fahrt nach Borna an. Schon letztes Jahr haben uns die Bornaer Mädels gezeigt, dass es nicht so einfach ist, gegen sie zu gewinnen. Daher waren wir hochmotiviert das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Doch manchmal kommt es anders als man denkt.